Hilfe für Katamaransegeleinstieg

Allgemeine Diskussionen
Antworten
Aaron
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 19:49

Hilfe für Katamaransegeleinstieg

Beitrag von Aaron » Sa 26. Nov 2016, 20:01

Hallo Leute. Ich segel zwar schon seit vielen Jahren,aber ich habe für mich beschlossen, dass ich etwas Neues (weg von der J24) ausprobieren möchte und bin so beim Katamaran gelandet.
Nun bin ich auf der Suche nach einem passenden Untersatz für zukünftige Abendteuer und dachte ich frage mal bei euch ein wenig nach, ob ihr mir vielleicht mit Know How zur Seite stehen könnt.
Ich habe schon relativ viel gelesen und nenne euch mal meine Vorstellungen, Ambitionen und bisherigen Ideen.
Ich bin Stundent, habe vor überwiegend alleine oder auch mal zu zweit zu segeln um eine gewisse Unabhäbgigkeit zu haben, möchte ein Boot, das möglichst schnell segelt dabei aber keine Schwerter und keinen Großbaum hat, da ich mit dem Kat auch wasserwandern will (mal Richtung Schlei oder in die dänische Südsee) und notfalls ein Wurfzelt auf dem Trampolin platzieren können möchte.
Bisher ins Auge gefallen sind mir der Dart 16 oder als Alternative der Topkat K3. Was haltet ihr von denen? Habt ihr weitere Vorschläge oder gibt es Dinge auf die ich bei der Suche besonders achten sollte? Preislich bin ich leider an eine Grenze von ca 3000 Euro gebunden. Ich freue mich auf eure Anregungen und Ideen :)

R.Wippich
Beiträge: 1
Registriert: So 25. Sep 2016, 08:13
Boot: A Katamaran

Re: Hilfe für Katamaransegeleinstieg

Beitrag von R.Wippich » Sa 26. Nov 2016, 22:23

Hallo ...auch mich reizte das schnellere und sportlichere segeln und somit bin ich nach viel Segeljahren
vor 5 Jahren auf Katamaran umgestiegen. Zuerst mit meinem Bruder mit einem Dart in Sierksdorf. Die Abhängigkeit störte mich und dann stieg ich um auf einen Topcat F2. K3 wäre da die moderne Variante und Vergleichbar.
Ein Topcat hat kein Schwert und den kann man sehr gut allein segeln und beim kentern lässt er sich immer leicht aufrichten. Nun habe ich seit einem Jahr einen A Cat.
Mit ca. 75 Kilo wiegt der zudem 70 Kilo weniger als der F2 und ist dennoch einiges größer aber auch mit mehr Gefühl zu segeln und taugt kaum für Windstärken über 6 Bft.
Ich verstehe nicht ganz den vorsätzlichen Verzicht auf Schwerter und Baum? Je nach Wasserstand lässt sich die Höhe regulieren. Ebenso verhält es sich mit den Ruder. Einen Baum bei einem Kat sehe ich eher als ein Vorteil. Schwerter bieten zudem bessere Stabilität beim segeln.
Alles in allem ist entscheidend, dass du nach einem möglichen kentern das Boot alleine aufrichten kannst.
Die Boote die ich gerne hätte, taugen nicht zum alleine segeln oder sind definitiv noch nicht auf den Gebrauchtmarkt zu haben und damit zu teuer für ein Hobby. Mein tipp: Frag hier im forum nach Mitsegelmöglichkeiten und sammel Erfahrung die nichts kosten. Ich selbst hatte meinen Spaß mit einem Topcat aber würde mir keinen mehr kaufen.
Jedes Boor hat so seine Vor-und Nachteile. Bedenke das es auch schnelle Einrumpfboote gibt.
Das du dich eingehend informierst ist schon mal der richtige Weg. Viel Erfolg und Glück das es zu nächsten Segelsaison klappt.

Aaron
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 19:49

Re: Hilfe für Katamaransegeleinstieg

Beitrag von Aaron » Mo 28. Nov 2016, 11:10

Danke schonmal für deine Antwort. Ja mit dem F2 hatte ich auch schon gespielt, weil es den auch zu machbaren Preise zu haben gibt, aber ich glaube das der aus verschiedenen Gründen rausfällt.
Auf die Schwerter würde ich nicht zwingend verzichten, auf den Baum allerdings schon. Die Überlegung dahinter war, dass wenn ich Wasserwandern gehe ich möglichst wenig Gepäck mitnehme. Und deshalb dachte ich, dass man ein kleines Wurfzelt auf dem Trampolin aufbauen könnte, um somit beispielsweise die Isomatten einsparen zu können.
Der A Cat fällt glaube ich raus, weil ich glaube, dass der nicht unbedingt für Kateinsteiger und nicht für längere Törns inklusive Welle geeignet ist. WObei das Gewicht schon verlockend klingt. Klar würde ich gerne auch vor einem Kauf austesten, aber da ich mir den Kat gerade wegen der Unabhängigkeit holen wollen würde, würde das Mitsegeln dem genau wiedersprechen.
Ich hoffe auf jeden Fall, dass sich da was schönes findet und ich mich im Frühjahr bei euch mit an den Strand legen kann :)

Antworten